für Kolleginnen und Kollegen mit Grundkenntnissen in traditioneller chinesischer Medizin

Sie haben bereits Grundkenntnisse in der Akupunktur (traditionelle chinesische Medizin) und möchten einzelne Fortbildungstage besuchen? Dann sind Sie bei uns genau richtig:

Schlafstörungen betreffen heute 30 bis 40% der Bevölkerung und ist ein extrem wichtiges Thema in der Behandlung mit Hilfe der chinesischen Medizin.

Auch hier werden wieder westliche Krankheitsbilder sowie der Gebrauch von Medikamenten angesehen und anschließend die verschiedenen Diagnosemuster und bewährte Therapien vorgestellt.

Auch soll es einen kleinen Ausflug in die Behandlung von Schlaflosigkeit bei Kindern geben. Alles natürlich mit Einsatz der traditionellen chinesischen Medizin.

Sodbrennen, Magenschmerzen; entzündliche Darmerkrankungen

Die Mitte begegnet uns immer und immer wieder mit vielfältigen Störungen in der Praxis. Seien es Magenschmerzen, Darmerkrankungen oder Sodbrennen. Hier bietet der Einsatz von Moxa und Akupunktur oft gute Hilfe. Eine klare und einfache Musterdifferenzierung soll eine Hilfestellung bieten um effektiv und schnell in der Praxis Erfolge zu erzielen.

"Hände wie tausend Nadeln".

Wahrlich ein großes Kompliment. Dieser Satz fällt immer dann in China, wenn ein Patient mit der TuinaAnmo, der Chinesischen Heilmassage, zufrieden war. Genau wie die Akupunktur ist die Tuina (abgekürzt) eine manuelle Therapie der TCM. Die Kenntnisse der Leitbahnen, sowie der verschiedenen Akupunkturpunkte sind von großer Bedeutung, für eine erfolgreiche Behandlung. Es kommen verschiedene Hand- und Fingertechniken zum Einsatz, die sich von den bekannten westlichen Massageformen vollständig unterscheiden. Die Tuina kann bei fast jeder Erkrankung angewendet werden. Viele andere Behandlungsformen der TCM, als auch der Naturheilkunde, lassen sich ausgezeichnet mit der Tuina kombinieren. Sie stellt eine hervorragende Alternative zur Akupunktur dar, wenn diese aus unterschiedlichen Gründen nicht zum Einsatz kommen kann. Die schwingenden, druckvollen, reibendenden und ausstreichenden Bewegungen der Tuina können auf den Körper eine sehr starke Wirkung haben.

Die Behandlung kann sowohl beruhigend als auch anregend angewendet werden. Die gezielte Wahrnehmung des Therapeuten veranlasst ihn, das Qi des Patienten zu bewegen. Somit kann der Tuina Therapeut Zustände der Fülle als auch Leere sinnlich regulieren.

Die Behandlung erfolgt im Liegen oder im Sitzen. Natürlich kann die Tuina Massage prophylaktisch oder auch als reine Wohlfühlbehandlung eingesetzt werden.

In diesem Teil der Fortbildung erlernen Sie die Grundtechniken der TuinaAnmo sowie theoretische Hintergründe. Der Hauptteil ist die Praktische Anwendung. Es darf erfahren werden, wie die Tuina auf jeden Einzelnen wirkt. Freuen Sie sich auf einen wirklichen besonderen Tag.

Kursinfo

Referenten:
  • Verena Süßmilch, Heilpraktikerin
  • Rainer Linke, Heilpraktiker
Ihre Investition:160,00 Euro*
für BDH-Mitglieder:150,00 Euro*
für HeLeNa's:150,00 Euro*

* Preis gilt je Fortbildungstag

 

Die Fortbildung ist im Rahmen des freiwilligen Fortbildungszertifikates für Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker (herausgegeben vom BDH - Bund Deutscher Heilpraktiker e.V.) anerkannt und wird mit 7 Punkten je Fortbildungstag bewertet.